LAUCHINSEL NORD

Die Lauchinsel ist der Bucht von Adrasan vorgelagert. Sie hat Ihren Namen daher, da auf ihr wilder Lauch wächst. Sie ist ein idealer Spot zum Steilwand- und Strömungstauchen. Wir springen direkt an der Nordseite ins Wasser. Hier beginnt eine Steilwand, die fast senkrecht auf 80 Meter abfällt. Wir lassen uns langsam auf ca. 20 Meter abfallen. Nun erscheint vor uns ein großes, dunkles Loch. Wir befinden uns vor dem Eingang einer riesigen Grotte. Schon der Eingang ist fantastisch mit niederen Tieren bewachsen. Wie zum Beispiel Krustenanemonen und Zylinderrosen. Davor tummeln sich viele Mittelmeerfahnenbarsche und wirft man einen Blick in die Tiefe, so sieht man häufig Zackenbarsche und große Bernsteinmakrelen vorüberziehen. Taucht man in die Grotte hinein, wird man oft mit Garnelen und Bärenkrebsen belohnt. Ein Blick nach oben zeigt den Lichteinfall durch den Mittelpunkt der Insel. Nachdem wir die Meeresgrotte bewundert haben, tauchen wir mit linker Schulter an der Wand entlang wieder Richtung Oberfläche. Die Wand ist schön mit Rotalgen bewachsen und in den Spalten verstecken sich Muränen und Oktopusse.

Lauchinsel Steilwand                                   Eingang Lauchinsel Höhle

 

Die Steilwand der Lauchinsel Nord                                                                      Höhleneingang der Lauchinsel Nord