LAUCHINSEL SÜD

Wir ankern diesmal an der Südseite der Lauchinsel. Die Insel setzt sich Unterwasser Richtung Süden fort. Der Tauchgang startet in fünf Meter Tiefe auf der Oberkante eines Plateaus. Wir tauchen leicht in östliche Richtung. Nach wenigen Metern gelangen wir an eine Steilwand, die fast 50 Meter abfällt. Wir schwimmen mit der rechten Schulter entlang der Steilwand. Hier tummeln sich viele Mönchsfische und mit etwas Glück ziehen auch Makrelenschwärme vorbei. Nach ca. 50 Metern endet das Riff an einem Canyon. Er ist ca. 40 Meter tief und 20 Meter breit. Taucht man über den Canyon, gelangt man zu noch einen Riff. In den Wänden sieht man häufig Muränen und im Frühjahr viele Bärenkrebse. Auf dem Riff sind viele Fadennacktschnecken zu Hause. Nun strebt man über das Riff den Rückweg zum Schiff an. Beim Sicherheitsstopp unter dem Boot kann man häufig kleine Oktopusse und junge Muränen beobachten.

Zackenbarsch          Fadennacktschnecke

Zackenbarsch bei der Lauchinsel Süd                                     Fadennacktschnecke